018 – JUGENDAMT, AGJ eV, NSdAP

Aussage:
“In Polen gelten Deutschland und Oesterreich als moderne Staaten. Niemand wuerde je vermuten, was sich das Jugendamt leistet und welche Menschenrechtsverstoesse stattfinden. Das Anbeterbild ist korrekt. Auch deutsche Eltern erleben ihr blaues Wunder erst durch den Kontakt zur Justiz und dem Jugendamt. Niemand durchschaut es. Das ist die staerke des Systems.”

Erläuterung:
In Italien und Frankreich gilt Deutschland als ein Modell Staat. Es wird stets auf seine niedrige Arbeitslosenrate hingewiesen, wobei diese auf eine gute Wirtschaftsführung zurückgeführt wird.
Man will nicht verstehen, dass es auf die mangelnden Kinder, Jugendlichen und junge Erwachsenen, also auf eine natürliche Konsequenz einer katastrophalen Familienpolitik zurückzuführen ist;
Keine Kinder heute bedeutet keine Arbeitskräfte morgen.
So ist die deutsche Elite dazu übergangen ihr FamilienjustizSYSTEM (Jugendamt und Gerichte) als Arbeitskraftbeschaffunginstrument zu misbrauchen:
Kinder der Ausländer oder der Deutschen mit Migrationshintergrund in erster oder zweiter Generation (häufig aus der DDR auch) werden regelrecht geklaut.

Von reinen Deutschen werden die Kinder gestohlen,wenn sie Vermögen (Immobilie, Erbschaft) im Hintergrund haben. Aber auch wenn sie sich der engstirnigen Politik ihrer Lokalpolitiker (zum Beispiel Schule) widersetzen. Oder auch wenn sie aus sozialarmen Schichten stammen. In diesem Fall werden ihre Kinder auf kurz oder lang auf die zahlreichen kinderlosen AkademikerInnen “umverteilt”.

Damit wird die Arbeitskraft der Eltern, aber auch diejenige der Kinder an dem Wirtschaftsstandort Deutschland gebunden (das ist das sog. BINDUNGPRINZIP in der Familienjustiz!).

Auftraggeber des Systems ist der Bundesrat zusammen mit der Bundesregierung.
Die Aufsicht hat der Verein AGJ eV in Berlin. Die Projektumsetzung vor Ort hat das lokale Jugendamt oder genauer der Jugendhilfeausschuss der Gemeinde inne.
In diesem Gebilde hat die Justiz lediglich eine “notarielle” Funktion, dh sie setzt die politische Entscheidung des JA mit Hilfe der Verfahrenspfleger, Gutachter, Anwälte und RIchter in eine scheinbare gerechte Entscheidung um.Das ganze ist nicht “Zufall” , sondern POLITISCHER Wille des deutschen Establishment.
Fazit es nicht ein Justizproblem, sondern politischer Wille.

Anfang der 30er Jahre hatte Deutschland bei seinen Nachbarstaaten auch “Modell Charakter”. Der damalige Kanzler wurde für seine entscheidende Politik “bewundert”. Die Probleme waren ähnlich gelagert. Deutschland hatte zu wenig Kinder. So wurde die Familienpolitik (HJ, BDM) in die Hände einer politischen Organisation, der NSdAP, gelegt. Diese direkt als Stabstelle der Regierung gab direkte Weisungen auf lokalpolitische Ebene, an die Jugendhilfeausschüsse. Diese waren der Partei angeschlossen.

Es ist ganz exakt was heute mit der AGJ eV und der in Art 28-2 GG den Gemeinden (Jugendhilfeausschüsse) gesicherten Handelsautonomie geschieht.

Richter “beglaubigten” damals ihre Entscheidungen lediglich, heute macht man sich noch die Mühe Prozesse mit vielen AKteuren des deutschen Kindeswohl zu führen.
Opponenten wurden damals fügig gemacht, indem man ihnen drohte die Kinder wegzunehmen oder wegnahm. Genau wie es heute geschieht.

Massgeblich an der Umsetzung (vor Ort und Landesweit) der national-sozialistischen Idee beteiligt, war also das JUGENDAMT.

Das Jugendamt ist gestern wie heute eines der Hauptinstrumente des National-Sozialismus. Heute kann man gar von wirtschaftsnationalistischen ordosozialismus sprechen.

Personen die im Umkreis des heutigen Jugendamts arbeiten, können von sich behaupten, ohne rot zu werden, sie tragen den nazionalistischen Gedanken unter der deutschen Bevölkerung munter weiter.
Sie sind brave nette Menschen die von sich behaupten keine National-Sozialisten zu sein. Denen liegt dem Gedanken fern. Das ist der nette unscheinbare Nachbar also (der CDU, SPD, FDP oder Grüne gewählt hat), genau sowie sie damals der Grossteil der deutschen Bevölkerung empfunden wurden.
Sie machen mit, machen ihre Arbeit mit Gewissen,sind Sprachrohr ihrer lokalen Führer und Presse. Sie hören zu und denken nicht nach. Eingebunden im System merken sie nicht, dass sie dem Sytem Antrieb geben, dass das System ohne ihre stillschweigende Mitwirkung nicht fnktionnieren könnte.

Doch Kinder der anderen zu klauen, und dies obendrauf mit Hinterlist zu tun, kann niemals ein Akt der Justiz sein. Ganz egal ob der Chef es sagt. Es ist ein Verbechen deutscher Legalität.
Das deutsche Volk und seine heutigen Führer in Politik sollten sich dieser Tatsache nicht abwenden. Denn wie sagte es der grosse Deutsche Immanuel Kant?
“Aufklärung ist der Ausweg aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit”.

Und wie sagte es ein anderer Kenner der deutschen Seele?
“Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab [dh wenn man versucht hat sie zu widersprechen, das Gegenwort zu geben], verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde.” Das war Napoleon Bonaparte.

In der Praxis umgesetzt heisst es heute, das deutsche Volk glaubt an das Kindeswohlprinzip und an den Kinderschutz und wenn eine Person – wie ich – das  Wirtschaftswohl ÜBER die Kinder (Kind als Instrument zur Bereichung der lokalen Gemeinschaft), den nationalen Schutz der Kinder vor “Entfremdung” oder das Jugendamt und seine national-sozialistische Politik kritisiert, bekämpfen sie diese Person erbittert, anstelle ihres wahren Feindes zu erkennen; das deutsche Jugendamt und seine wirtschaftnationalistische sozialistische Fun ktion.

Olivier Karrer
November 2016
CEED Paris

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s