Category Archives: deutsch

026 – Kleine Analyse zur EFFEKTIVEN Rolle des Rechtsanwalts in deutschen Familienverfahren

Aussage:
“befremdend ist, dass so viele Betroffene sich so ungemein viel von Rechtsanwälten versprechen!”
Antwort:
Es sind in der Tat ZWEI Probleme in einem:

Zum einen, wurde das deutsche Volk durch unauferhörliche Medienkontaminierung über Jahrzehnte in seiner Meinung gestärkt, der “Rechtsstaat” und das “deutsche Recht”
(das seine Grundlage in der Wirtschaftsnorm “Grundgesetz” findet) würden ihm Ethik und Gerechtigkeit, im ZIVIL-HUMANISTISCHEN Sinn, garantieren. Das ist falsch.
Die Verwaltung der Gesellschaft Deutschland garantiert ihm ein Minimum an Grundrechten, ja. Doch diese sind an einem zwingenden Kriterium gekoppelt : das Wirtschaftswachstum; Die individuellen Grundrechte wirken nur wenn sie dem Wirtschaftswachtum der Wirtschaftsgesellschaft Deutschland dienen.

Das wissen die Eltern nicht. Jeder verlässt sich auf den deutschen Anwalt, denn jeder denkt, der Anwalt werde seine “zivil-humanistischen Rechte” stellvertretend vor der deutschen Gerichtsbarkeit einfordern (einklagen).

Doch in der Realität kann der Anwalt diese zivilen “Rechte” nicht “verteidigen”.
Aufgrund seines auf die “VerfassungsMAESSIGEN ORDNUNG” d.h. auf eine “Verfassungsähnlichen WirtschaftsORDNUNG” geleisteten Eides, muss er sich an die wirtschaftliche Regelnorm GRUNDGESETZ halten.
Diese wirtschaftliche Regelnorm woraus das wirtschaftliche “Kindeswohlprinzip” der Gemeinschaft der Deutschen ableitet, verpflichtet ihn, sich an die höherrangigen gemeinschaftlichen Wirtschaftsrechte des Dritten, zwingend einzuhalten.

Rechtlich zuständig zur Wahrung dieser den “zivilen humanistischen” höher gestellten “gemeinschaftlichen Wirtschaftsrechten” der Gesamtheit der Wirtschaftsakteure ist das JUGENDAMT.

Das Jugendamt schützt im Sinne des oben erwähnten wirtschaftsbezogenen “deutschen Kindeswohles”  den durch Familien und Kinder, kurz-, mittel- und langfristig zu erwirtschaftenden Zuwachs am gemeinschaftlichen Wirtschaftswohl.
Einfacher ausgedrückt, das Jugendamt ist der Personalmanager der 81 millionen Angestellten der Firma Deutschland .

Dem JUGENDAMT obliegt (das ist sein gesetzlicher Auftrag), als dem Familiengericht vorgesetzte Stelle, die wirtschaftspolitischen Entscheidungen zu treffen, die die VERMÖGENSSORGE jedes einzelnen minderjährigen Wirtschaftsindividuums (also jedes Kind im zivilen Recht) in der Weise bewahrt (“schützt”), daß die auf dieses Wirtschaftsindividuum getätigten sozialen Investitionen (in der unproduktiven Periode seiner Kindheit), die höchste gemeinschaftliche Kapitalrendite auswirft und dabei die höchste Sicherheit, d.h. Loyalität zur Gemeinschaft der Deutschen erweist.

Anders ausgedrückt, das Jugendamt greift dem (zivilrechtlichen) Familiengericht stets vor und entscheidet selbst über die Witschaftsrechte der minderjährigen Wirtschaftsakteure.

In der Praxis umgesetzt, heisst es, daß der Rechtsanwalt lediglich dazu befugt ist, vor der ARBITRAGEstelle “Familiengericht” die residualen ZIVILEN PFLICHTEN (die Personensorge) der Eltern, die das Jugendamt ihnen  zur Entscheidung übrig gelassen hat, nachdem es sich über die Beistandsschaft oder den Hilfeplan oder die Teilpflegschaft, die VERMÖGENSSORGE der Kinder heimtückisch zu eigen gemacht hat, wahrzunehmen.  Im Klartext, die wirtschaftssubjekte Eltern oder ihre Anwälte vertreten WIRTSCHAFTSRECHTLICH ihre Kinder nicht. Das ist die Aufgabe des Jugendamtes.

Aber dessen nicht genug.

Auch diese residuellen zivilen “Rechte” (Rechte im humanistischen Sinne), die Eltern meinen zu besitzen, sind in der Realität Pflichten (die PersonenSORGE ist eine Pflicht und das SorgeRECHT – das ein ElternRECHT wäre – existiert im deutschen Gesetz schlicht und einfach nicht mehr!), werden diesem Elternteil arbiträr, über den Weg der Verfahrenspflegschaft (solange bestimmte Verfahren anhängig sind) vollkommen entzogen. Im Klartext, die Eltern oder ihre Anwälte vertreten zivilrechtlich ihre eigenen minderjährigen Kinder nicht. Das ist die Aufgabe des Verfahrensbeistandes.

Fassen wir es also zusammen !
Das Jugendamt übernimmt arbiträr die Vermögenssorge des Wirtschaftsakteurs Kind, im Bereich der Wirtschaftrechtlichen Rechten, worauf es autonom (arbiträr) entscheidet und seine einseitige Entscheidung dem Familiengericht, zur Legalisierung, zur “Kontradiktorisierung”, zur “Wirtschaftsrechtskräftigmachung”, vorlegt.

Der Verfahrenspfleger wiederum, der im Kreis des Jugendamtes beschäftigt ist, übernimmt die Vertretung der  Continue reading

Advertisements

024 – KINDERKLAU: Das Gedicht der skrupellosen Gewissenhaften

fillette-en-pleurs

Wer möchte gern Babys und Kinder entführen?
Gesetze brechen ohne Strafe zu spüren?
Wer hat einen Hang zum Lügen,
und liebt darüber hinaus auch noch das Betrügen?

Wer verfügt über Moral und Empathie nicht,
und macht gern Falschaussagen bei Gericht?
Wer ist absolut skrupellos,
entreißt gern Babys aus ihres Mutters Schoss’?

Wer möchte die Justiz geschlossen hinter sich wissen,
egal, wie sehr er hat auf bestehende Gesetze geschissen,
egal, wie viele Kinder er hat entzogen,
egal, wieviel er hat gelogen?

Das ist der richtige Job für Psychopathen,
die für Geld auch ihre eigene Mutter verraten,
oder auch Anderen einfach stehlen ihr Kind,
aus Spaß und weil keiner in Verantwortung dafür sie nimmt.

Wer ergötzt sich daran, Kinder zu quälen?
Wer zerstört gern unschuldige Seelen?
Wer möchte die schlimmsten Verbrechen begehen,
ohne je dafür vor dem Kadi zu stehen?

Der muss beim Jugendamt sich bewerben,
denn das sucht immer neue Schergen,
um glückliche Familien zu zerstören,
denn Kinder sollen dem Amt nur gehören.

Politik und Presse schweigen stumm,
halten die Bevölkerung weiter dumm,
ab und zu dringt die Wahrheit ans Licht,
aber auch das stört sie großartig nicht.

Jugendämter haben die Lizenz zum Kinderklaun,
zum verleumden, denunzieren Männer wie Frau’n,
zum Einsperren und Zerstören Kinder in Heimen,
die nur auf den ersten Blick als gut erscheinen.

Seit der Wende tobt sie, die Kinderverwertungsindustrie,
aber so schlimm wie heute war es noch nie,
hunderttausende Kinder sind in Heimen,
wollen nach Hause und greinen und weinen.

Das interessiert hier aber niemanden nicht,
keiner will, dass die Industrie zusammenbricht,
denn Milliarden von Euro sind im Spiel,
und auch Arbeitsplätze hängen daran viel zu viel.

© Kristina Becker
(aus Facebook – Nov 2016)

 

018 – JUGENDAMT, AGJ eV, NSdAP

Aussage:
“In Polen gelten Deutschland und Oesterreich als moderne Staaten. Niemand wuerde je vermuten, was sich das Jugendamt leistet und welche Menschenrechtsverstoesse stattfinden. Das Anbeterbild ist korrekt. Auch deutsche Eltern erleben ihr blaues Wunder erst durch den Kontakt zur Justiz und dem Jugendamt. Niemand durchschaut es. Das ist die staerke des Systems.”

Erläuterung:
In Italien und Frankreich gilt Deutschland als ein Modell Staat. Es wird stets auf seine niedrige Arbeitslosenrate hingewiesen, wobei diese auf eine gute Wirtschaftsführung zurückgeführt wird.
Man will nicht verstehen, dass es auf die mangelnden Kinder, Jugendlichen und junge Erwachsenen, also auf eine natürliche Konsequenz einer katastrophalen Familienpolitik zurückzuführen ist;
Keine Kinder heute bedeutet keine Arbeitskräfte morgen.
So ist die deutsche Elite dazu übergangen ihr FamilienjustizSYSTEM (Jugendamt und Gerichte) als Arbeitskraftbeschaffunginstrument zu misbrauchen:
Kinder der Ausländer oder der Deutschen mit Migrationshintergrund in erster oder zweiter Generation (häufig aus der DDR auch) werden regelrecht geklaut.

Von reinen Deutschen werden die Kinder gestohlen,wenn sie Vermögen (Immobilie, Erbschaft) im Hintergrund haben. Aber auch wenn sie sich der engstirnigen Politik ihrer Lokalpolitiker (zum Beispiel Schule) widersetzen. Oder auch wenn sie aus sozialarmen Schichten stammen. In diesem Fall werden ihre Kinder auf kurz oder lang auf die zahlreichen kinderlosen AkademikerInnen “umverteilt”.

Damit wird die Arbeitskraft der Eltern, aber auch diejenige der Kinder an dem Wirtschaftsstandort Deutschland gebunden (das ist das sog. BINDUNGPRINZIP in der Familienjustiz!).

Auftraggeber des Systems ist der Bundesrat zusammen mit der Bundesregierung.
Die Aufsicht hat der Verein AGJ eV in Berlin. Die Projektumsetzung vor Ort hat das lokale Jugendamt oder genauer der Jugendhilfeausschuss der Gemeinde inne.
In diesem Gebilde hat die Justiz lediglich eine “notarielle” Funktion, dh sie setzt die politische Entscheidung des JA mit Hilfe der Verfahrenspfleger, Gutachter, Anwälte und RIchter in eine scheinbare gerechte Entscheidung um.Das ganze ist nicht “Zufall” , sondern POLITISCHER Wille des deutschen Establishment.
Fazit es nicht ein Justizproblem, sondern politischer Wille.

Anfang der 30er Jahre hatte Deutschland bei seinen Nachbarstaaten auch “Modell Charakter”. Der damalige Kanzler wurde für seine entscheidende Politik “bewundert”. Die Probleme waren ähnlich gelagert. Deutschland hatte zu wenig Kinder. So wurde die Familienpolitik (HJ, BDM) in die Hände einer politischen Organisation, der NSdAP, gelegt. Diese direkt als Stabstelle der Regierung gab direkte Weisungen auf lokalpolitische Ebene, an die Jugendhilfeausschüsse. Diese waren der Partei angeschlossen.

Es ist ganz exakt was heute mit der AGJ eV und der in Art 28-2 GG den Gemeinden (Jugendhilfeausschüsse) gesicherten Handelsautonomie geschieht.

Richter “beglaubigten” damals ihre Entscheidungen lediglich, heute macht man sich noch die Mühe Prozesse mit vielen AKteuren des deutschen Kindeswohl zu führen.
Opponenten wurden damals fügig gemacht, indem man ihnen drohte die Kinder wegzunehmen oder wegnahm. Genau wie es heute geschieht.

Massgeblich an der Umsetzung (vor Ort und Landesweit) der national-sozialistischen Idee beteiligt, war also das JUGENDAMT.

Das Jugendamt ist gestern wie heute eines der Hauptinstrumente des National-Sozialismus. Heute kann man gar von wirtschaftsnationalistischen ordosozialismus sprechen.

Personen die im Umkreis des heutigen Jugendamts arbeiten, können von sich behaupten, ohne rot zu werden, sie tragen den nazionalistischen Gedanken unter der deutschen Bevölkerung munter weiter.
Sie sind brave nette Menschen die von sich behaupten keine National-Sozialisten zu sein. Denen liegt dem Gedanken fern. Das ist der nette unscheinbare Nachbar also (der CDU, SPD, FDP oder Grüne gewählt hat), genau sowie sie damals der Grossteil der deutschen Bevölkerung empfunden wurden.
Sie machen mit, machen ihre Arbeit mit Gewissen,sind Sprachrohr ihrer lokalen Führer und Presse. Sie hören zu und denken nicht nach. Eingebunden im System merken sie nicht, dass sie dem Sytem Antrieb geben, dass das System ohne ihre stillschweigende Mitwirkung nicht fnktionnieren könnte.

Doch Kinder der anderen zu klauen, und dies obendrauf mit Hinterlist zu tun, kann niemals ein Akt der Justiz sein. Ganz egal ob der Chef es sagt. Es ist ein Verbechen deutscher Legalität.
Das deutsche Volk und seine heutigen Führer in Politik sollten sich dieser Tatsache nicht abwenden. Denn wie sagte es der grosse Deutsche Immanuel Kant?
“Aufklärung ist der Ausweg aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit”.

Und wie sagte es ein anderer Kenner der deutschen Seele?
“Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab [dh wenn man versucht hat sie zu widersprechen, das Gegenwort zu geben], verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde.” Das war Napoleon Bonaparte.

In der Praxis umgesetzt heisst es heute, das deutsche Volk glaubt an das Kindeswohlprinzip und an den Kinderschutz und wenn eine Person – wie ich – das  Wirtschaftswohl ÜBER die Kinder (Kind als Instrument zur Bereichung der lokalen Gemeinschaft), den nationalen Schutz der Kinder vor “Entfremdung” oder das Jugendamt und seine national-sozialistische Politik kritisiert, bekämpfen sie diese Person erbittert, anstelle ihres wahren Feindes zu erkennen; das deutsche Jugendamt und seine wirtschaftnationalistische sozialistische Fun ktion.

Olivier Karrer
November 2016
CEED Paris

017 – Wächteramt deutsch/österreichisch

Feststellung: Ich habe zwei Jahre lang hart um meine vier Kinder kämpfen müssen gegen das österreichische Jugendamt, welches vor Gericht Obsorgeantrag gestellt hatte aus drei Gründen:

  1. Der Vater (gegen den ich die Scheidung eingereicht hatte) wartete vor dieser Institution mit den unglaublichsten Verleumdungen auf UND
  2. ich behielt die Kinder zum Heimunterricht daheim UND
  3. ich bin Deutsche.

Das sind Hintergrundinformationen – ohne die kann man sich über keinen Fall ein Urteil erlauben. Kinderschutz muss sein, aber natürlich NICHT zu Lasten der Kinder und zum Wohle bezahlter Pflegekräfte. Nur mit HASS-Postings wird man rein gar nichts erreichen, auch nicht mit anderen terrorähnlichen Aktionen.

Erklärung: In Österreich genau wie in Deutschland und in der deutsch-sprechenden Schweiz, im gesamten deutschsprachigen Raum also, gibt diesen nationalistischen Polit-Richter (wie bei der Stasi oder unter den Nazis), Oberelternteilund dritte Verfahrenspartei“Jugendamt”.

Es hat zur Aufgabe das wirtschaftliche Interesse, das die Gemeinschaft ÜBER das Kind erzielen kann, zu schützen. Dieses wirtschaftliche Wohl, das über Kinder erzielt werden kann, nennt sich deutsch-juristisch: KINDESWOHL.
Als Deutsche in Österreich wird man zur Gefahr für das nationale Kindeswohl Österreichs, wenn man, aufgrund seiner Nationalität, das Land mit seiner Arbeitskraft, die der Kinder (in Zukunft), sein Einkommen, das künftige Erbe, usw. verlassen könnte.
Das ist ein Kindeswohlgefährdendes Moment, das das “Wächteramt” Jugendamt mit vorgelagerten Massnahmen, eventuell wie Heimunterbringung der Kinder, zu begegnen hat. Es ist seine Aufgabe.
Das Wächteramt oder Jugendamt (auch öffentlicher Träger genannt) muss das ökonomische Wohl das heute und künftig mittels Kind zugunsten der Gemeinschaft erzielt werden kann “bewachen”.
In dieser Konstellation wird der “nationale” Elternteil (über den Weg der “Beistandsschaft”) mit Absicht INSTRUMENTALISIERT. Er soll den Streit im Namen des Jugendamtes anzünden und aufheizen. Dieses Verhalten wird im Hintergrund passiv gefördert und natürlich auch geschützt. Es dient ja der “Kindesbindung” an die lokale Gemeinschaft.
Propagandistisch wird dann laut , ob in der Presse oder durch “Fachleute” verkündet: die Eltern können sich nicht einigen! Der Streit zwischen Väter und Mütter wird geplant gefordert und gefördet. Väter kämpfen gegen Mütter. Und Mütter kämfpen gegen Väter. Was soll der Unsinn? Die Familienzersetzung zur politischen Machtübernahme (Ein Grundprinzip der deutschen Elite und der Zujubelndenden, im dritten Reich).
Die entmündigten und betrogenen Eltern tragen die Schuld für das schuldvolle Verhalten des Jugendamts, das sie nicht nur intellektuell und materiell betrügt, sondern sie auch öffentlich als die Schuldige für eine Situation anprangert, das es selbst mit grosser List ins Szene gesetzt hat (ein absoluter Hohn für deutsche Politiker) .
Kinderschutz ist also Jugendamtsjuristisch als der Schutz der Ressourcen “Mensch + Kapital” zu verstehen, das über das Erpressungsmittel Kind an die lokale Gemeinschaft (im erweiterten Sinne an das Land) unter Hinzuziehung von “(Gerichts-)Hilfen” (das sind der Gerichtbarkeit zur Verfügung gestellten Instrumente wie “Gutachter”, “Psychologen”, Pseudo-Experten aller Art, usw..) gebunden werden kann (nach deutschen Pseudo-wissenschaftlichen Experten auch “Bindungprinzip” genannt).
Wenn man diese recht simple Grundlogik verstanden hat, hat man das gesamte Lügengeflecht entblöst, seine gefährlichen nationalistischen Zügen, sein Hassentfachendes Potential, die Entmündigung und Entwürdigung der Eltern, und seine diktaturschöpferischen Neigungen verstanden.
Alles macht dann Sinn !
Familienrichter, Gutachter und Jugendamt irren sich ja nie, da sie stets im Sinne des “ökonomischen” Kindeswohles handeln und entscheiden. Sie fördern und schützen den Streit der Eltern zur Steigerung des (Kindes-) Wirtschaftswohles der nationalen Gemeinschaft.
Familien und Europa FEINDLICHEN Aktivitäten nach Lex Teutonica.
Dies geschieht im deutschsprachgen Raum.
Dies geschieht im Namen eines “deutschen” Kindesschutzes.
Ein feiges politisches und verantwortungsloses Verhalten der deutschen Elite.
Olivier Karrer
Oktober 2016

015 – Jugendämter: Deutsche EU-Abgeordnete zensieren das Thema in Brüssel

Oline Redaktion Olivier Renault – 28 März 2014, 14:56 –
STIMME RUSSLANDS

Die Eltern und Opfer der Jugendämter haben von Philippe Boulland, EU-Mitglied der EVP-Fraktion, am 26. Februar per E-Mail eine Einladung erhalten, damit sie ihre Fälle im Petitionsausschuss am 1. April 2014 in Brüssel schildern.

Die Einladung des EU-Mitgliedes klang ernsthaft. Philippe Boulland betonte, dass alles gemacht werden sollte, damit die Medien informiert werden und damit Druck auf die Politik ausgeübt wird:
Ich schreibe, um Sie über die folgende Information, die für Sie am wichtigsten ist, zu benachrichtigen. Ich bat, bei der letzten Sitzung des Petitionsausschusses am 1. April über die Jugendwohlfahrt in Deutschland zu sprechen. Benachrichtigen Sie alle Medien, damit die an diesem Tag ins Parlament kommen, so dass wir den gesamten Druck auf die heutigen europäischen Behörden ausüben können. Bitte, kommen Sie zu diesem Treffen und bringen Sie ihre ganze Erfahrung und Analyse mit.

Im Jahr 2012 nahmen die Jugendämter mehr als 40.000 Kinder und Jugendliche in Obhut. Jedes vierte Kind hatte keine deutsche Staatsangehörigkeit. Die Tendenz ist steigend.
Am 20. März erfahren die Opfer des Jugendamtes und der deutschen Familienpolitik, dass der Termin vom 1. April storniert wurde.

Inobhutnahmen auf neuem Höchststand.
Die FAZ veröffentlichte im August 2013 einen brisante Information zu den Zahlen der Kinder, die in Obhut genommen werden. Unter dem Titel “Inobhutnahmen erreichen 2012 neuen Höchststand” erfahren wir, dass immer häufiger Kinder in die Obhut von Jugendämtern gegeben werden. Der Autor Peter-Philipp Schmitt schrieb:
Oft sind die Eltern überfordert, in anderen Fällen sind Beziehungsprobleme die Ursache. Die Zahl der sogenannten Inobhutnahmen ist 2012 in Deutschland auf einen neuen Höchststand gestiegen.
Im vergangenen Jahr nahmen die Jugendämter erstmals mehr als 40.000 Kinder und Jugendliche in Obhut, da sich die Minderjährigen in einer sie akut gefährdenden Situation befanden. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch mitteilte, stieg die Zahl innerhalb eines Jahrs um fünf Prozent (1.746) von 38.481 auf 40.227.
Noch vor wenigen Jahren lag die Zahl unter 30.000. Gegenüber 2007 (28.192) ist sie damit um 43 Prozent gestiegen. Während 2007 aber noch wesentlich mehr Mädchen (15.442) als Jungen (12.750) in Obhut genommen wurden, waren es im vergangenen Jahr nahezu gleich viele Mädchen (20.062) und Jungen (20.165). Jedes vierte Kind hatte keine deutsche Staatsangehörigkeit.

EU-Opfer mit den Deutschen bei einer Pressekonferenz.
Die deutschen Abgeordneten Peter Jahr und Rainer Wieland vom Petitionsausschuss haben den Termin am 1. April storniert.
Begründung : “So viele Petitionen waren auf der Tagesordnung. Man hat gesagt, weil so viele Petitionen zum Jugendamt diskutiert worden sind, wollen wir Petitionen haben, die noch nicht besprochen sind. Wir wollten Petitionen zum Jugendamt haben, die noch nicht bearbeitet waren.

Eine italienische Quelle widerspricht der Argumentation der deutschen Abteilung: “Es stimmt nicht! Dieselbe Liste der Petitionen ist bei dem letzten Termin von denen erörtert worden.”

Philippe Boulland sei nicht von seinen Kollegen über die Stornierung informiert worden: “Wir waren auf einer Reise nach Madagaskar, als die den Termin abgesagt haben.

Italiener mit dem Verein von Marinella Colombo C.S.IN.ONLUS, Franzosen, Polen mit www.dyskryminacja.de und andere Eltern aus anderen Ländern wollen eine Pressekonferenz und Erklärungen bekommen.

Laut einer italienischen Quelle wird am 1. April im Raum PHS 0A50 im Europäischen Parlament in Brüssel um 15 Uhr zu einer Pressekonferenz staatfinden.

Quelle:
Text Olivier Renault – „Stimme Russlands” –
E-Mail: post-de@ruvr.ru Stimme Russlands

© 2005—2016 Russische Staatliche Rundfunkgesellschaft STIMME RUSSLANDS
Alle Rechte vorbehalten. Bei voller oder teilweiser Wiedergabe des Materials ist ein Hinweis auf die STIMME RUSSLANDS obligatorisch (im Internet – Link).

Andere Artikel zum Thema:

www.archeviva.com

005- Deutsches KINDESWOHL – Missverstandener Begriff?

Frage:
Das habe ich heute Report Mainz gesendet. Bis jetzt haben sie sich nicht gemeldet. Auch der BND hat sich zu meinen Schreiben auf ihrer Pinnwand nicht gemeldet. Schon merkwürdig oder nicht?
Antwort:
Nein, es ist nicht merkwürdig. Du muss verstehen, dass Kinderklau (zwecks Germanisierung oder Bindung der Ausländer an dem Wirtschaftsstandort Deutschland) ZIEL des Systems ist.

Die lokalpolitische Gemeinschaft arbeitet in AUTONOMIE (GG art 28-2 ). Danach ist das Jugendamt allmächtiger Vertreter dieser Lokalgemeinschaft. Es bedient sich der Polizei, der Presse, der Justiz und der Medien (als Dienstleistungslieferanten), um den lokalen aber auch langfristig gesamtnationalen Profit um das Kind oder mit dem Kind zu maximieren (es ist seine einzige Zielsetzung).

Es ist für jeden schwierig sich von einigen irreführenden Grundansichten zu trennen -wie zum Beispiel es ist unzweifelhaft, dass die Familienjustiz Kindesentziehungen bestraft-, die einem quasi von Geburt an in der Schule, in der Familie, unter Freuden, eingetrichtet werden, und diese jeden Tag – ein Leben lang – von allen Seiten (Familienangehörige, Nachbarn, Medien, Politiker, Anwälte, Jugendamt, Regierung) immer und immer wieder wiederholt, werden, wenn in der (geheimen) Wirklichkeit alles GENAU UMGEKEHRT ist;

Ziel der deutschen Verwaltung ist es eben die Kindesentziehung zu wirtschaftlichen Zwecken gezielt zu fördern, während die Rolle der staatlichen Organe, wie Justiz, Polizei, Medien, etc… ist es diese mit ‘deutsch-legalen’ Mitteln zu decken, damit die Öffentlichkeit in dem guten Glauben bleit (irgendwie erinnert mich dieses die Versprechungen die 1000 Jahren hätten andauern sollen). Denn, niemals soll diese schockierende Realität preisgegeben werden.

Welchen Trick bedient man sich, um dies zu erreichen? Einfach!
Eine kleine Elite von Deutschen die im Hintergrund am Werk ist (diejenige der Stiftungen, Banken und Wirtschaft) gibt niemals offen zu, dass sie unter “elterliche Beziehung”, die Beziehung des STAATES zum Kind versteht. Diese Beziehung und nur diese Beziehung gilt gilt es über alles zu schützen; das ist die Funktion des Jugendamtes.

Diese Elite vertuscht also ihren eigenen Volk, gar mit sehr grosser Agressivität und List, dass das Jugendamt (z.Bpl. durch die Beistandschaft) über die Alleinelterliche GEWALT eines jeden Kindes verfügt. Es ist “Alleinbesitzer” der minderjährigen Arbeitskraft, deren künftigen Ertragskraft es zu “schützen” hat . Wer von den deutschen Juristen oder Politiker wird dies jemals Preis geben?

Eltern in Deutschland haben NUR die SORGE, d.h. lediglich die PFLICHT ihre Kinder zu beaufsichtigen, sie zu ernähren und sie im Sinne deren künftigen gemeinschaftlichen Wirtschaftsproduktivität seelisch/geistig zu erziehen (GG art. 6-4), mehr nicht.
Sie sind Leasingnehmer ihrer eigenen Kinder oder, besser gesagt, jede Familie ist als Einheit ein Franchisenehmer der Gesellschaft Deutschland mit (einer auf die Wirtschaftsaktivitäten) begrenzter Haftung.

Eltern verfügen über die freie Erziehung ihrer eigenen Kinder, lediglich wenn sie durch ihre Haltung bei der Trennung und ihr Denken das deutsche Wirtchaftskindeswohl heute nicht gefährden und in Zukunft nicht gefährden können. “Darüber wacht die staatliche Gemeinschaft” (GG Art. 6-2), d.h. das deutsche Jugendamt.

Es herrscht unter der deutschen Bevölkerung ein sehr grosses Missverständnis;
Diese wird absichtlich im Glauben gelassen, dass das deutsche Kindeswohl (BGB art. 1697a) Schutz der Eltern-Kind Beziehung sei. Dieser Begriff wird von deutschen Juristen und Politikern anders verstanden und zwar als der Schutz der STAAT-Kind Beziehung (um genauerer zu sein, als der Schutz der Bindung der minderjährigen Arbeitskraft Kind an die Wirtschaftsgemeinschaft der Deutschen) verstanden.

Kindeswohl ist ein Wirtschaftsbegriff. Er misst den Wohlstandzuwachs die die Gesellschaft der Deutschen über das Kind realisieren kann. Es hat überhaupt nichts mit Emotionen oder mit der seit Jahrtausenden existierenden überlebenswichtigen biologischen Bindung von Kinder und Eltern zu tun.

In der aktuellen deutschen Systemgesellschaft sind Eltern und Kinder lediglich “Wirtschaftsakteure” (homo oeconomicus). Als solche können sie elterliche Rechte nur dann beanspruchen, wenn die von ihnen ihren Kindern erteilte Erziehung sich mit den Kriterien des Wirtschaftsregelwerkes “Grundgesetz” – auch VefassungsMAESSIGGE Ordnung genannt – deckt. Deutsche Juristen (Anwälte und Richter) verteidigen – dem Anschein nach oft ohne Logik – diesen witschaftlichen Teil der elterlichen stets zugunsten der Wirtschaftsgesellschaft Deutschland.

Das Kindeswohl muss als das witschaftliche Wohl, das die Gemeinschaft der Deutschen aus dem minderjährigen Wirtschaftsakteur Kind zukünftig erzielen kann. Es bezeichnet die Qualität seiner Bindung zum Wirtschaftstandord Deutschland. Und nichts anderes.

Wer weiss schon, unter den deutschen Journalisten, Polizisten, Anwälten und gar Richtern, was die deutsche Elite eigentlich mit ihnen macht und was sie mit ihnen vorhat?

Olivier Karrer


Und nun, don’t like it, just share it !

002- KINDESWOHL – Wirtschaftswohl mittels Kind, als Rechtsgrundlage des ‘deutsch-legalen’ Kinderhandels ?

Egal wer du bist und wie du bist, Nurdan, aufgrund deiner Herkunft (Name) bildest du schon von vorneherein eine potentielle Gefährdung für das (künftige) Wirtschaftswohl der Gemeinschaft der Deutschen (auch Kindeswohl gennant), das über die Bindung deines Kindes (aller Kinder von Nicht-Deutschen) an Deutschland (an den Wirtschaftsstandort Deutschland) durch das Jugendamt (mit Hilfe der Familienjustiz als offizielle Legitimierungsinstanz) zu gewährleisten ist.

In Klartext, du bist Ausländerin, du bist frei, du denkst nicht “deutsch”, du könntest Deutschland mit deinem Kind in 2, 5, 10 jahren verlassen und somit, seiner Wirtschaft deine Arbeitskraft und die deines Kindes ENTZIEHEN, um sie fremder Wettbewerbswirtschaften zur Verfügung zu stellen.

Dieses ist deine einzige Schuld.
Das ist die einzige Schuld aller Nicht-Deutschen die sich nicht germanisieren lassen wollen.
Das ist die einzige Schuld vieler deutschen Eltern die frei denken und sich nicht renazifieren lassen wollen, was nach und nach, langsam aber stetig über das Jugendamt erfolgt.

Deutsche wollen Freiheit und Frieden. Doch ihre Eliten bringen ihnen, über ihre “neben-staatliche” Stelle (Jugendamt), nichts als Krieg, Streit und Xenofobia und zwar unmittelbar und mitten in ihre Familienkerne hinein.

Zur Erlangung der (wirtschafts-)politischen Kontrolle über dein Kind (über die Kinder aller Anderen) ist es AUFGABE des Jugendamts auf wirklich ominösen perfiden Weise, den elterlichen Streit zu entzünden (u.a. Beistandschaft), anzuheizen und fortzuführen, solange die gewünschte Situation eingetreten ist.
Zu diesem Zweck werden absichtlich falsche Anschuldigungen gegen Dich (den KWgefährdenden Elternteil) gemacht und verbreitet, die bezwecken sollen, dass (Witschaftskindeswohltreue) pseudo-Experten in den Entscheidungsprozess herangezogen werden können.

Die von vorneherein (bereits vor Eröffnung des Verfahrens) feststehende (vom Jugendamt in seiner “Empfehlung” an das Gericht festgelegte) und von deinem DEUTSCHEN Anwalt bekannte END-ENTSCHEIDUNG , wird unter dem Gewand der pseudo-wissenschaftlichen psycho-Arbeit, künstlich über (Wirtschaftlichkeits-)Gutachten (die Mutter oder der Vater ist Erziehungsunfähig, d.h. nicht willig sein Kind im Sinne des deutschen Wirtschaftsnutzens vorzubereiten= er kooperiert nicht) legitimiert.

Eine VERNEBELUNGSTAKTIK die von den meisten Elternorganisationen in Deutschland weder gesehen, noch verstanden wird. Diese prädigen, wer weiss eigentlich warum, als einzige Lösung ihres Problems, die Hinzuziehung ihres grössten Feindes : Die des Jugendamtes und seiner Schaar von Pseudo-Experten (Gutachter) der nationalen (Wirtschaftsnutzen-)Ideologie Deutschlands, des sog. Kindeswohl-Maxilierungsprinzips.

Damit stellen sie sich selbst und ihre Kinder unter die Kontrolle der AUSSERGERICHT-LICHEN, lokal-politischen Stellen und übertragen auf sie die Vollmacht über ihre eigenen Kindern (Beistandschaft, Verfahrenspflegschaft, ..) .

Und Nurdan bitte bedenke noch eine wichtige Sache, die für alle anderen Eltern gilt; Strafverfahren nach deutschem Recht werden eröffnet und geführt unter der EINZIGEN PRÄMISSE dass sie AUSSICHT AUF (wirtschaftlichen) ERFOLG zugunsten der Gesellschaft Deutschland haben. Sie werden “eingestellt” wenn sie für den gesamtwirtschaftlichen Erfolg nicht profitabel sind.

Dieses bedeutet mit anderen Worten, dass einem Nicht-Deutschen, einem Deutschen mit nicht-deutschen Eltern oder Grosseltern, gar freidenkenden Deutschen mit Vermögen im Ausland oder mit einem nicht-deutschen Ehepartner, die Kinder staatlich entzogen werden, weil es dem iwrtschaftlichen Prinzip des Kindeswohles entspricht. Diese können sich mit Rechtsmitteln dagegen effektiv wehren, einzig und alleine, wenn den Ausgang des Strafverfahrens die Maximierung des Wirtschaftskindeswohls dienen wird.

Wir müssen von einem Verwaltungsapparat und von einem Ordnungsregelsystem sprechen, die sich zum (sehr gut versteckten) Ziel die bewusste und geplante Kindesentziehung bzw. -entführung zu eigen gemacht haben, und die sich die Verschleierung ihrer internen institutionellen Systemkriminalität über die Zielerreichungspezifische Aufhebung der Wirkungskraft aller Rechtsmitteln (in derer UMSETZUNGSPHASE, nicht jedoch in der anfänglichen ENSTEHUNGSPHASE) vor den Augen der Weltöffentlichkeit sichern.

Dir (und allen anderen in deiner Situation) irgendwelche elterlichen Rechte in der momentanen Situation (wo es noch nicht zu vollendeten Tatsachen gekommen ist, d.h. deine Rechte auf dein Kind noch nicht definitiv übertragen worden sind oder du dich nicht definitiv gefügt hast) einzuräumen, würde potentiell das deutsche (Wirtschafts-) Kindeswohl und somit die künftige Gesamtswirtschaftskraft Deutschlands gefährden (dem Land mängelt es ja an Arbeitkraft, deshalb soll und kann auf dein Kind nicht verzichtet werden).

Folglich ist es HEUTE Aufgabe der Lokalverwaltung (Familiengericht), sowie die derer Erfüllungsgehilfen (Anwälte, Pseudo-Experten, etc.), die dir deine elterlichen Rechte BEWUSST arbiträr und urplötzlich entzogen haben (über Inobhutnahme, Beistandschaft, Verfahrenspflegschaft, etc;..), dich solange wie möglich ohne EFFEKTIVEN (umsetzbaren) Rechte zu belassen, damit sie dich auf dem deutschen “Rechtsweg” behalten können.

Ihre Aufgabe ist es dich an den Glauben zu fesseln, das Hüpfen von einer Verhandlung bis zur Nächsten, von einem Gutachten bis zum Nächsten, von einer Gerichtsinstanz bis zur Letzten (Zeitgewinn) sei der EINZIG richtige begehbarer Weg, damit du am Ende deines langen sehr beschwerlichen Rechtsspazierganges die faire Entscheidung – so ungefähr wie den Sechser im Lotto – eventuell gewinnen kannst.

Erst wenn dein Kind als künftige Arbeitskraft rechtlich, zeitlich und verfahrenstechnisch (Ablauf aller Fristen) unverrückbar an und in dem Wirtschaftsstandort Deutschland gebunden ist und dies für den Rest seines Lebens (u.a. über das Verlernen der fremden Muttersprache), wirst du voll in den Genuss deiner vollen elterlichen Rechte zurückkommen. Das heisst, mehr oder weniger wenn es Volljährig geworden ist.

In der Zwischenzeit, d.h. von nun an, wo sie dir dein Kind ‘deutsch-legal’ gestohlen haben (auch wenn sie diese Tatsache aggressiv verneinen), bis zum Moment wo dein Kind “ZUR RUHE GEKOMMEN IST” (d.h. Du keine Forderungen mehr stellst, stellen willst oder stellen kannst) oder Du “KOOPERIERST” (d.h. Du dich fügst, indem Du alle ihrer Forderungen ohne Widerstand akzeptierst), wirst Du elterliche Teilrechte tröpfienweise zurückerhalten können (wie zum Beispiel anfänglich einen “UMGANG” von einer Stunde einmal im Monat).

Dies nicht mit dem Ziel deine Rechte als Person und Elternteil wahrzunehmen; NEIN, dies absolut nicht! Damit wird den Kindeswohlgefährdungsgrad den Du aufweist geprüft (wie willig oder fähig bist du noch, dein Kind der deutschen Wirtschaftskraft zu entziehen oder es nach wirtschaftswohlschädigenden Prinzipien zu erziehen).

Damit sollen aber vor allem zwei andere viel perfidere Ziele verfolgt werden:
Zum einen werden sie dich zur Schuldnerin aller Unterhalts(vorschuss)zahlungen, sowie aller vermögensrechtlichen Aspekten (u.a. Erbschaft) um dein Kund rechtlich erklären können, für ein Kind das nicht mehr deins ist; Denn sie haben Dir doch den aller notwendigsten UMGANG und somit deine elterlichen Rechte zum Schein gesichert !

Zum anderen – dies gilt insbesondere für die nicht in Deutschland wohnenden Eltern – sie haben sich an dem internationalen Recht zum Vorschein gehalten; Da sie Dir den sog. “deutschen UMGANG” gesichert haben, haben sie sich UNANGREIFBAR in der internationalen Gerichtsbarkeit (Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, zum Bespiel) gemacht. Sie haben die Effektivität (die Rechtskraft) der internationalen Rechtsmittel aufgehoben.

Das nennt man geplante Instrumentalisierung der Rechtsmittel zu politischen (wirtschaftlichen) Zwecken. Darauf baut die gesamte deutsche Famlienjustiz auf: Kind und Justiz als Mittel zur Maximierung des deutschen Bruttoinlandsproduktes. Kind als Pfand zur Bindung von ausländischen Einkünften und Vermögen. Kind als Erpressungsmittel um ausländische Eltern zu fügen und deren Kinder zu germanisieren. Das ist deutsche Politik. Und die Politik wird von den Abgeordneten und von den Regierugnen bestimmt. Nicht von den Juristen.

Deutsche Richter, deutsche Anwälte, deutsche Gutachter, deutsche Kirchenvertreter (Caritas e.V., Diakonie e.V., und andere), deutsche Parteien (Arbeiterwohlfahrt e.V., Paritätischer Wohlfahrtsverband e.V., und andere) kennen diese Ziele, diese Erklärung die sie dem deutschen verborgen halten. Sie machen widerstandslos mit. Denn sie profitieren alle von dieser ‘deutsch-legalen’ Kriminalität, die sie oft selbst als gewählte Abgeordnete institutionalisiert haben. Sie unterhalten sie und sie decken sie, ‘deutsch-legal’.

Dein Kind wirst du frei kaufen können, Nurdan, wenn du dich brav und lautlos germanisieren lässt oder es in Freiheit zurückerlangen können, wenn du dir politische Hilfe bei der Regierung deines Herkunftslandes oder bei internationalen Institutionen ( EU Parlament) holst.

Olivier Karrer
ParisUnd nun, don’t like it, just share it !